Willkommen

Die Zeiten bei dem der Motorradfahrer allein im Helm war und nur sein Motorrad gehört hat sind längst vorbei. Heutzutage hat man via Bluetooth-Verbindungen: Konferenzschaltungen von Gruppen, Verkehrsfunk, Ansagen des Navigationsgerätes, Musik oder einfach nur einen Radiofunk. Motorrad-Headsets bieten jedoch nicht nur einen starken Komfort-vorteil, der sonst oft nur im Auto erreicht wird, sondern erhöhen auch die Sicherheit. Bemerkt der vorausfahrende einer Gruppe eine Gefahr, so kann er die nachfolgenden Fahrer per Gegensprechanlage warnen, ohne seine Hände vom Lenker zu nehmen um mit der Hand zu warnen. In unserem Motorrad Headset Test, wollen wir Sie über alles aufklären was vor und nach dem Kauf beachtet werden sollte.

 

Hier unsere Top 3 

TOP 3 BESTSELLER

* am 8.12.2016 um 20:09 Uhr aktualisiert

* am 8.12.2016 um 20:07 Uhr aktualisiert

* am 8.12.2016 um 20:06 Uhr aktualisiert

Deine Vorteile auf einen Blick

  • Bluetooth Kommunikationssysteme für jedes Budget
  • Schnell zum passenden Produkt
  • Im Vorfeld selektierte Produkte für jedes Bedürfnis
  • Bestseller- und Testsieger Listen
  • Übersichtliche Preiskategorien
  • Zeit beim auswählen des optimalen Produkts sparen

Über Bluetooth Kommunikationssysteme

Früher konnten die Bluetooth-Systeme kaum überzeugen, nach meist ein paar hundert Metern begannen die Headsets zu knacken, knistern und rauschen, wodurch diese oft abgelehnt wurden. Mittlerweile gibt es jedoch schon Top-Systeme die von Anfang an im Helm integriert sind, hierbei gibt es jedoch einen großen Nachteil, die Helme sind meistens nur untereinander vernetzbar, hat einer aus der Gruppe also einen Helm von einer anderen Marke, kann er oft nicht mit reden.
Hier bieten sich natürlich Bluetooth Headsets an, die einfach in den vorhandenen Helm integriert werden können, in unserem Motorrad Headset Test haben wir uns auf solche Nachrüst-Systeme spezialisiert. Für manche mögen Bluetooth-Headsets vielleicht etwas zu viel des Guten sein, da es vom eigentlichen Fahrerlebnis ablenkt. Für alle anderen bedeutet es jedoch einen echten Zugewinn von Motorradfahrer-Lebensqualität, wenn man sich für das richtige System entscheidet.

Es gibt natürlich auch hier eine große Auswahl von vielen Herstellern die alle unterschiedliche Funktionen haben, sich unterschiedlich Bedienen lassen und zum Teil in unseren Motorrad Headset Test schlecht abschließen. Wollen Sie nur mit ihrem Sozius reden, die Navi-Ansagen im Ohr hören oder nur Musik hören, können Sie jedes Gerät aus unseren Tests verwenden. Wollen Sie jedoch in großen Gruppen reden oder mehrere Mediengeräte mit einander verbinden, müssen Sie bessere Motorrad Headsets kaufen.
Mithilfe unserer Tests wollen wir helfen für Sie das passende Gerät für einen optimalen Preis zu finden. Zusätzlich haben wir noch einen Ratgeber bei dem sie einige Interessante Tipps finden!

Helm

 

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Bei Bluetooth Motorrad Headsets gibt es große Preisunterschiede, diese kommen aufgrund der verschiedenen Funktionen und Leistungen des Kommunikationssystems zustande. Daher ist es sehr wichtig selbst zu wissen welche Anforderungen man an das Gerät stellt. Fährt man beispielsweise immer in größeren Gruppen, sollte man ein System wählen das eine Konferenzschaltung zulässt. Hier müsste man ein Gerät der Mittel- oder Oberklasse wählen, denn in der Einsteigerklasse bieten Gegensprechanlagen nur Verbindungen zwischen zwei Geräten. Mit Hilfe unseres Motorrad Headset Test, wollen wir Ihnen helfen das richtige Gerät für Sie zu finden!

 

Gegensprechanlage

Alle Geräte die wir in unserem Motorrad Headset Test vorstellen, verfügen über einer sogenannten Gegensprechanlage. Sie ist dafür verantwortlich das man wie bei einem Telefongespräch sich unterhalten kann und dabei gleichzeitig reden kann. Bei normalen Sprechanlagen wird immer nur die Stimme von einer Person übertragen, ein abwechselndes reden wie z. B. bei alten Walkie Talkies ist daher nicht notwendig. Gefunkt wird, bis auf ein paar Ausnahmen, mit Bluetooth, weshalb auch die Headsets des öfteren Bluetooth-Headsets genannt werden.
Bluetooth ist jedoch nicht gleich Bluetooth, da diese Datenweitergabe ständig überarbeitet wird gibt es hier verschiedene Arten. Günstige Gegensprechanlagen verwenden in der Regel nur Bluetooth 2.0, der größte Nachteil ist hierbei, das eine Verbindung immer nur zwischen zwei Headsets zustande kommen kann. Jedoch auch die Reichweite ist hier beschränkt. Gegensprechanlagen bzw. Motorrad Headsets der Oberklasse verwenden in der Regel Bluetooth 4.0 oder 4.1, die aktuellste Version ist Bluetooth 4.2. Im Grunde kann man davon ausgehen je besser das Bluetooth ist desto besser ist auch das Gerät, da dadurch die Tonqualität, die Reichweite und die Anzahl der zu verbindenden Geräte stark erhöht wird.

 

Bedienung

Die Bedienung eines Headsets ist sehr wichtig, den was hilft einem eine 200€ Gegensprechanlage wenn man sie nicht bedienen kann. Günstigere Headsets in unserem Motorrad Headset Test, haBedienungben in der Regel normale Tasten durch die das Gerät gesteuert werden kann, Modelle der Mittelklasse und Oberklasse haben meistens Drehbare Knöpfe wodurch auch eine leichte Bedienung selbst mit dicken Winterhandschuhen sichergestellt werden kann. Geräte der Oberklasse verfügen außerdem zusätzlich meistens noch über eine Sprachsteuerung. Diese erhöht die Sicherheit beim Fahren, da das Gerät so bedient werden kann ohne die Hände vom Lenker zu nehmen. Außerdem kann man das Gerät so viel einfacher bedienen als ständig überlegen zu müssen wie man den Drehregler verstellen muss um die gewünschte Funktion zu erreichen.
Wir können eine Sprachsteuerung nur empfehlen da sie mittlerweile wirklich sehr gut funktionieren und es ein echtes Plus an Sicherheit ist.

 

Akku

Der Akku ist eines der wichtigsten Kriterien eines Motorrad Headsets, er gewährleistet dass, das Motorrad-Kommunikationssystem immer ausreichend mit Strom versorgt ist. In der Regel ist dieser fest im Headset eingebaut um eine kleinere Bauweise zu erreichen, hier durch kann er auch während einer Tour nicht gewechselt werden! Deshalb sollten Sie sich für ein Gerät mit ausreichender Akkukapazität entscheiden, in unserem Motorrad Headset Test sind die Standby-, Gegensprech- und Aufladezeit stets angegeben. Geladen werden die Geräte meistens mit einem Mini-USB-Kabel, das in der Regel im Lieferumfang enthalten ist. Neuere Geräte laden dank überarbeiteter Ladetechnik meist deutlich schneller und können daher z. B. auch bei einer kurzen Mittagspause wieder für die nächsten Stunden aufgeladen werden.

 

Audioqualität

Die Audioqualität ist eines unserer wichtigsten Kriterien in unserem Motorrad Headset Test. Ein Headset hat immer einen Audioein- und Ausgang, der Eingang ist immer das Mikrofon, der Ausgang die Lautsprecher im Helm. Durch die starken Fahrgeräusche beim Motorrad fahren ist es umso wichtiger einen sauberen Klang zu haben, hier durch sind laute und klare Lautsprecher eine Pflicht! Mikrofone enthalten oft spezielle Systeme (z. B. DSP) die Fahrtwind aus dem Ton herausfiltern um eine saubere Audioqualität zu erreichen. Insgesamt haben alle in unserem Motorrad Headset Test getesteten Motorrad Gegensprechanlagen eine gute Tonqualität, auch die Einsteigermodelle konnten uns überzeugen.

 

Funktionen

Alle der Motorrad Kommunikationssysteme in unserem Motorrad Headset Test verfügen über Standardfunktionen wie z. B. eine Verbindung zum Handy oder einer Gegensprechanlage. Manche Headsets verfügen jedoch noch über mehr Funktionen wie z. B. einer automatischen Anrufannahme wenn man nicht innerhalb einer gewissen Zeit den Anruf ablehnt. Deshalb sollten Sie sich vor dem Kauf im klaren sein, was für Funktionen Sie wirklich brauchen damit Sie das richtige Headset finden können.

 

Lieferumfang

In unserem Motorrad Headset Test hat sich gezeigt das der Lieferumfang in fast allen Sets ähnlich ist. In der Regel beinhaltet er das Motorrad Headset selbst, den dazugehörigen Kopfhörer, ein Netzteil zum Laden des Gerätes und das dazugehörige Mini-USB-Kabel. Für die Befestigung ist der Lieferumfang unterschiedlich, manche Hersteller bieten nur Klebepads an um das Bluetooth Headset am Helm zu fixieren andere bieten jedoch meistens zusätzlich noch Clips mit einem Schraubenzieher an. Hierbei wird der Clip an der unteren Kante des Helmes eingespannt. Bei den günstigeren Modellen liegt meistens noch eine englische Bedienungsanleitung bei, bei den Oberklasse Headsets wird in der Regel eine deutsche Anleitung mitgeliefert. Entscheiden Sie sich für ein Doppelset werden natürlich alle aufgelisteten Teile doppelt geliefert.

 

Kaufberatung

Wir haben bei unserem Motorrad Headset Test die Headsets in drei Kategorien aufgeteilt, Einsteigermodelle, Mittelklasse und Oberklasse. Oft erreicht uns die Frage ob es sich lohnt es mehr Geld zu investieren und ein Gerät der Oberklasse zu erwerben, kurz gesagt Ja! Man bekommt letztendlich immer das was man zahlt, spart man am falschen Punkt fehlen einem eventuell Funktionen die man benötigt hätte, wie z. B. das unterdrücken anderer Tonquellen wenn eine Naviansage kommt. Greift man hierbei zu einem günstigeren Modell muss man sich im nachhinein vielleicht jedes mal ärgern. Trotzdem sind natürlich auch unsere Einsteiger Headsets gute Modelle, wenn die Funktionen einem reichen. Wollen Sie wirklich nur die Standardfunktionen haben können wir Ihnen die Einsteigermodelle nur empfehlen!

 

Einzeln oder im Doppelset kaufen

Wir haben in unseren Motorrad Headset Test immer Doppelsets vorgestellt, jedoch können Sie natürlich auch das gewünschte Headset einzeln kaufen. Ein großer Vorteil ist natürlich der Preis, kaufen Sie ein Headset im Set wird der Preis pro Motorrad Headset deutlich günstiger. Fahren Sie nur alleine fahren macht es natürlich mehr Sinn ein einzelnes Gerät zu kaufen, hierdurch können Sie ja dafür z. B. ein Gerät aus der Mittelklasse erwerben statt ein Doppelset als Einsteigermodell. Nehmen Sie jedoch manchmal jemanden auf dem Soziussitz mit, sollten Sie sich überlegen vielleicht doch ein zweier Set zu bestellen, als im nachhinein noch ein zweites einzelnes Headset nachzubestellen.

 

Tipp: In unserem Ratgeber finde sie nützliche Tipps und Tricks, z. B. ob sich Ihr vorhandener Helm für einen Einbau einer Motorrad Gegensprechanlage eignet.